(ct) Am heutigen Montagabend um 20:04 Uhr wurde die Feuerwehr Brinkum mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ alarmiert. Einsatzort war ein Mehrfamilienhaus in der Erichstraße im Ortsteil Brinkum. 

 

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle drang Rauch aus einem Fenster einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Aufmerksame Nachbarn hatten den piependen Rauchmelder gehört und den Notruf gewählt. Da auch auf das Klopfen und Klingeln der Feuerwehr niemand in der Wohnung reagierte, wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. In der verqualmten Wohnung wurde eine Person angetroffen und umgehend ins Freie gebracht und dort an den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung übergeben. 

 

Als Ursache der starken Verqualmung konnte angebranntes Essen auf dem Herd festgestellt werden. Zu einer Flammenbildung war es nicht gekommen, somit musste nicht gelöscht werden. Da die Wohnung stark verqualmt war, wurde sie durch die Feuerwehr mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Im Anschluss wurde die Wohnung an die Polizei übergeben. Der Bewohner verblieb auf eigenen Wunsch in der Wohnung. Der Einsatz konnte nach einer Dreiviertelstunde beendet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Rettungsdienst