Brinkum (mt) – Die Ortsfeuerwehr Brinkum nutzte den Übungsdienst am Montagabend dazu, im Pflegezentrum Hansa an der Weyher Straße eine Einsatzübung unter realitätsnahen Bedingungen durchgeführt.

Dank der Unterstützung durch das Pflegezentrum wurde in einem zurzeit nicht belegten kleinen Teilbereich des Hauses ein Zimmerbrand simuliert. Die Einsatzkräfte gingen dabei zunächst verstärkt zur Menschenrettung vor. Insgesamt fünf Betroffene, teils gehfähig, teils bettlägerig galt es aus dem betroffenen Bereich zu evakuieren, bevor auch eine Brandbekämpfung simuliert wurde. Über die Drehleiter wurde ein Handwerker von einem Dach gerettet, nachdem er sich bei einem schnellen Fluchtversuch verletzt hatte und nicht mehr selbstständig die Flucht aus dem Gebäude antreten konnte. Als Verletztendarsteller hatten sich Kameraden der Nachbarfeuerwehr aus Seckenhausen zur Verfügung gestellt. Neben den Standardtechniken wurden in der Übung auch die spezifischen Brandschutzeinrichtungen des Gebäudes gezeigt und genutzt, wie z.B. die Notstromsteckdosen für die Belüftung oder die Steigleitungen in den Treppenhäusern.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum