(ct) Heute morgen um 09:22 Uhr wurde die Feuerwehr Fahrenhorst zu einem Brandeinsatz alarmiert. Gemeldet wurde ein PKW-Brand unter einem Carport, das direkt an einem Wohngebäude steht. Aufgrund der Meldung F2 wurde zusätzlich noch die Drehleiter aus Brinkum alarmiert. Der Einsatzort lag tief im Wald in der Straße „Kätinger Fuhren“ am Ende eines Feldweges. Zur Erkundung fuhr daher erstmal nur ein Fahrzeug in den Weg, da es keine Wendemöglichkeit gab.

 

Vor Ort eingetroffen konnte festgestellt werden, dass die Bewohner des Hauses, unterstützt durch Nachbarn, schon erste Löschversuche mit einem Gartenschlauch und einem Feuerlöscher unternommen hatten. Das war erfolgreich und ein Übergreifen auf das Carport konnte dadurch verhindert werden. Die Feuerwehr musste lediglich noch Nachlöscharbeiten durchführen, um den Motorblock weiter runter zu kühlen. Um an diesen heran zu kommen, musste die Motorhaube mit einer Säbelsäge geöffnet werden. Neben dem Löschen wurden auch noch die Batterien des PKW abgeklemmt und ausgebaut. Im Anschluss wurde der Motorraum mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. 

 

Durch das schnelle und effektive Eingreifen der Anwohner konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Das Carport und das Gebäude blieben unbeschädigt. Der Einsatz konnte nach einer knappen Stunde beendet werden. Verletzt wurde niemand.

 

 

 

 

 

 


Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Polizei +++ Rettungsdienst