Einsatzaufkommen aufgrund des Sturmtiefs Sabine bisher überschaubar

 

Die Gemeinde Stuhr ist bisher von größeren Einsätzen verschont geblieben. Aktuell kam es zu acht Einsätzen, die sich mit Einsatzorten in Brinkum, Stuhr, Varrel, Moordeich und Gr.Mackenstedt eher auf den nördlichen Teil der Gemeinde konzentrierten. 

14:22 Einsatzort: BAB1 - Sturmschaden -Plane droht sich zu lösen

14:28 Einsatzort: Varrel, Varreler Landstraße - Baum droht auf Straße zu fallen

15:03 Einsatzort: Brinkum, Rodendamm - Strohmkasten umgekippt

16:52 Einsatzort: Stuhr, Stuhrreihe - Umgestürzter Baum

17:15 Einsatzort: Moordeich, Hexendeich - Umgestürzter Baum

17:34 Einsatzort: Gr.Mackenstedt, Mittelweg - Trapezblechplatte von Stall gelöst

17:45 Einsatzort: Brinkum, Brunnenweg - Umgestürzter Baum

21:31 Einsatzort: Brinkum, Schwalbenstraße - Umgestürzter Baum

 

Da aufgrund der Vorhersage ein großes Einsatzaufkommen erwartet wurde, wurde zur Entlastung der Leitstelle in Diepholz gegen 14 Uhr eine örtliche Befehlsstelle im Feuerwehrhaus in Stuhr eingerichtet. Hierzu wurde der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst vor dem Gebäude aufgestellt und die Technik im Aufenthaltsraum eingerichtet. Die Notrufe wurden weiterhin in Diepholz entgegengenommen, dann aber per Software zur Koordination nach Stuhr weitergegeben. Da am späten Abend keine weiteren EInsätze gemeldet wurden, konnte diese gegen 24 Uhr wieder aufgelöst werden.

 

 

 

 

 


Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Stuhr