eiko_icon Garagenbrand

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 690
Einsatzort Details

Stuhr, Lärchenstraße
Datum 05.04.2020
Alarmierungszeit 12:09 Uhr
Einsatzende 13:00 Uhr
Einsatzdauer 51 Min.
Alarmierungsart Meldeempfänger
Einsatzleiter Rainer Troue
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Stuhr
Polizei
Rettungsdienst
Fahrzeugaufgebot   LF 20/25-6 Stuhr  LF 20/25-7 Stuhr  LF 8 Stuhr  MTW (TEL-Nord)  Streifenwagen  RTW Brinkum
Brandeinsatz

Einsatzbericht

 

(ct) Um 12:09 wurde die Feuerwehr Stuhr über Meldeempfänger alarmiert. Gemeldet wurde ein Garagenbrand in der Lärchenstraße im Ortsteil Stuhr. Zusätzlich wurde gemeldet, dass sich in der Garage auch eine Gasanlage befinden soll. 

 

Das betroffene Haus befindet sich zur Zeit in der Renovierung und ist daher unbewohnt. Als die zukünftigen Bewohner heute morgen am Haus eintrafen, nahmen sie starken Brandgeruch und Rußspuren an der Garage war. Daraufhin alarmierten Sie die Feuerwehr. 

 

Vor Ort eingetroffen wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung und zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt. Dort wurde festgestellt, dass das Feuer in der Garage bereits erloschen war. Hierbei muss es sich um einen bereits in der Nacht ausgebrochenen Schwelbrand gehandelt haben, der aufgrund fehlender Sauerstoffzufuhr von selbst ausging. Daher kann man von Glück im Unglück sprechen, da das Feuer sonst vermutlich schnell auf das Wohngebäude übergegriffen und einen deutlich höheren Schaden verursacht hätte.

 

Ebenfalls wurde festgestellt, dass es sich bei der Gasanlage handelte lediglich um die Gasheizung des Wohnhauses handelte, die in einem Nebenraum der Garage untergebracht war. Nachdem das Garagentor geöffnet war, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt, um die Garage in das Gebäude zu entrauchen.

 

Der Einsatz konnte nach einer knappen Stunde beendet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder