eiko_icon Brandeinsatz verqualmtes Wohnhaus

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 446
Einsatzort Details

Heiligenroder Straße, Heiligenrode
Datum 21.09.2019
Alarmierungszeit 18:44 Uhr
Einsatzende 19:55 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 11 Min.
Alarmierungsart Sirene + Meldeempfänger
Mannschaftsstärke 20
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Heiligenrode
Rettungsdienst
Fahrzeugaufgebot   LF-L Heiligenrode  TLF 16/24 Tr Heiligenrode  TSF Heiligenrode  RTW Brinkum
Brandeinsatz

Einsatzbericht

 

(rs) Am Samstag den 22.09.19 um 18:44 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenrode und der Rettungsdienst Brinkum zu einem Brandeinsatz per Sirene und Meldeempfänger, in die Heiligenroder Straße in Heiligenrode gerufen. Bei der Lageerkundung wurde festgestellt, dass es bei dem Versuch einen Holzofen anzuzünden zu Rauchausbreitung im Haus gekommen war, da offensichtlich der Rauchabzug verstopft war. Die Feuerwehr brachte daraufhin die brennenden Holzscheite aus dem Haus und löschte diese ab. Anschließend wurde das Haus mit einem Hochleistungslüfter belüftet, um die Wohnung rauchfrei zu machen. Außerdem wurde die Wohnung mit einer Wärmebildkamera auf heiße Stellen oder versteckte Brandnester abgesucht. Als das ausgeschlossen werden konnte, wurde die Wohnung wieder frei gegeben. Da die beiden Bewohner möglicherweise Rauchgas eingeatmet haben konnten, wurden diese vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während des Einsatzes musste die Heiligenroder Straße komplett gesperrt werden. Der Einsatz konnte nach etwa einer Stunde beendet werden.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder