Aktuelles / Presse

 Groß Mackenstedt (ad): „Stolz bin ich über die Leistung der Jugendlichen und des Betreuerteams“ resümierte Nils Lüßen, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Groß Mackenstedt/Heiligenrode auf der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend im Feuerwehrhaus Groß Mackenstedt. Vorher hielt er einen Jahresrückblick über die Aktivitäten der Jugendlichen im Jahr 2014. „Es ist schon erstaunlich, mit welchem Engagement die Betreuer immer wieder die Jugendarbeit auch nach teilweise sechzehn Jahren leisten“, freute sich Lüßen über langjährig gewachsene Betreuerstruktur in der Jugendfeuerwehr Groß Mackenstedt/Heiligenrode. Er berichtete von Freizeitveranstaltungen und Wettbewerben, die erfolgreich absolviert wurden. Sven Lüßen, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Heiligenrode, der die Berichte mit Interesse verfolgt hatte, wünschte den Jugendlichen viel Spaß und Erfolg im Jahr 2015, nicht ohne aber vorher sein Bedauern über einige Austritte im Jahr 2014 zu äußern.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

 

Dennis Spörhase als Jugendfeuerwehrwart bestätigt

 

Brinkum (mt) – Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Brinkum / Stuhr, die diese Woche im Feuerwehrhaus Brinkum stattfand, standen Wahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurde Dennis Spörhase von den 30 anwesenden Jugendlichen als Jugendfeuerwehrwart einstimmig wiedergewählt. Auch sein Stellvertreter Tim Lorenz wurde in seinem Amt bestätigt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Brinkum (mt) - Ausführliche Jahresberichte bekamen die 64 anwesenden aktiven und ehemals aktiven Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Brinkum am vergangenen Freitag von den Führungskräften auf Orts-, Gemeinde und Kreisebene. Ortsbrandmeister Thomas Erdt ließ die 101 Einsätze, zu denen die Einsatzkräfte in 2014 gerufen wurden Revue passieren. Den Hauptaugenmerk legte er dabei auf den Großbrand in Brinkum Nord in einer Autowerkstatt, eine Personenrettung über ein Außenfenster aus dem dritten Obergeschoß eines Hotels in Groß Mackenstedt aber auch auf die insgesamt 46 Fehlalarme. 43 mal hatten Brandmeldeanlagen falsch ausgelöst oder es waren keine Abschaltungen vor Bauarbeiten oder ähnlichen Tätigkeiten erfolgt. Thomas Erdt berichtete aber auch davon, dass es sich bei 2 Auslösungen um „echte“ Rauchentwicklungen z.B. durch einen Kabelbrand gehandelt hatte.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

(ad) Am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Heiligenrode im Feuerwehrhaus Heiligenrode statt. Ortsbrandmeister Sven Lüßen blickte auf das vergangene Jahr zurück.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

(ad) In der Klosterkirche Heiligenrode feierte die Kirchengemeinde am Freitagabend einen Gottesdienst anläßlich des Martinstages.

Im Anschluß ging es für die kleinen und großen Besucher in einem Laternenumzug von der Kirche durch die Maifeldsiedlung und zurück.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

(JG) Am vergangenen Mittwochabend wurde die neue Drehleiter, kurz DLA(K) , offiziell an die Ortsfeuerwehr Brinkum übergeben.

 

Zu Gast waren neben Bürgermeister Niels Thomsen auch Mitglieder des Rates, der Verwaltung und der Freiwilligen Feuerwehr. In seiner Ansprache ging Niels Thomsen neben der reibungslosen Neubeschaffung des Fahrzeuges auch auf die Funktion in der Feuerwehr ein. Die neue DLA(K) ist für die Höhen- und Tiefenrettung in der Gemeinde Stuhr zuständig, wird aber auch bei Bränden wie z.B. einem Dachstuhlbrand eingesetzt, um so einen zweiten Rettungsweg sicher zu stellen. 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

(ct) Auch in diesem Jahr trafen sich die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde Stuhr wieder zum jährlich stattfindenden Gemeindejugendfeuerwehr-Volleyballturnier, welches wie immer von der Jugendfeuerwehr Fahrenhorst/Seckenhausen ausgerichtet wurde. Ausgetragen wurde das Turnier in der Sporthalle in Seckenhausen.
Die insgesamt sechs Mannschaften, bestehend aus sechs bis sieben Jugendlichen im Alter von zehn bis 18 Jahren, spielten im Modus "Jeder-gegen-Jeden".

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv