Aktuelles / Presse

Nachdem die Jahreshauptversammlungen für alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Stuhr in 2021 aufgrund der Pandemie ausgefallen sind, konnte am Freitag den 03.06.2022 wieder die Jahreshauptversammlung stattfinden. Aus Platzmangel im Feuerwehrhaus wurde diese Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Zur Linde in Fahrenhorst durchgeführt.

Nach einem kleinen Imbiss eröffnete Ortsbrandmeister Jens Kleemeyer um 20:30 Uhr vor 35 aktiven und 9 Alterskameraden die diesjährige Jahreshauptversammlung. Er begrüße die diesjährigen Gäste Stephan Korte (Bürgermeister der Gemeinde), Soenke Heinken (stellv. Gemeindebrandmeister), Maik Hollwedel (stellv. Gemeindejugendfeuerwehrwart).

In dem Jahresbericht für das Jahr 2020/21 des Ortsbrandmeisters berichtete Jens Kleemeyer unter anderem von der Neuanschaffung einer neuen Pumpe und Material zur Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden. Im vergangenen Jahr absolvierten die Kameraden und Kameradinnen (in 2020) 31 und (in 2021) 36 Einsatzlagen innerhalb der Gemeinde und darüber hinaus. Besondere Herausforderungen waren dabei mehrere Großbrände in Kättingen (Stadt Bassum) oder einen Gebäudebrand in Kirchseelte. Auch zwei Einsätze im Warwer Sand, wo ein Kindern im Sand verschüttet wurde und ein Kind von seiner Gruppe verschwunden war, konnten glücklich zum Abschluss gebracht werden. Im Bereich der Kreisfeuerwehrbereitschaft gab es nur einen Voralarm für die Unterstützung im Ahrtal. Allerdings mussten die Kameraden sich nicht auf den Weg machen.

Kleemeyer und sein Stellvertreter machen sich angesichts der steigenden Einsatzzahlen, aber der rückläufigen Mitgliederzahlen, Gedanken zur Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr. Die Ursachen sind nicht etwa, dass die Kameraden keine Lust mehr auf das Ehrenamt haben, eher das junge Personen oft keinen Wohnraum im Ortsteil finden würden und somit in andere Kommunen ziehen. Zudem würden in den nächsten Jahren auch einige starke Jahrgänge  in den wohlverdienten Ruhestand gehen.  Daher sind alle Bürger*innen aus Fahrenhorst gerne bei der Feuerwehr gesehen, wenn man sich ehrenamtlich einbringen möchte. Da auch jeder hofft, wenn es bei einem selbst brennt, dass wer kommt.

Mitgliederstand zum 31.12.2021: 49 (56) Mitglieder davon 5 (4) Frauen sowie 4 Kameraden die eine Doppelmitgliedschaft haben. Den Alterskameraden gehören 14 Kameraden an. 

Soenke Heinken berichtet außerdem über die Probleme während der anhaltenden Corona-Pandemie sowie über die Mitglieds- und Einsatzzahlen der Gemeindefeuerwehr.

Maik Hollwedel hielt den Bericht der Gemeindejugendfeuerwehr. Er berichtete unter anderem von insgesamt rückläufigen Zahlen der Jugendlichen in den drei Jugendfeuerwehren (Aktuell 92 Mitglieder). Des Weiteren berichtete er darüber, dass die Jugendfeuerwehr ebenfalls sehr unter der Pandemie leidet und das alle Jugendfeuerwehren die Dienste Online angeboten haben aber nun wieder in Präsenz den Dienst führen.

Stephan Korte berichtete über die Umsetzung und Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen zum Feuerwehrbedarfsplan. Ebenfalls berichtete er über den Entschluss, dass die Sirenen innerhalb der Gemeinde nun doch umgerüstet werden sollen. Zuletzt dankte er allen Anwesenden für Ihren Einsatz am Bürger.

Unter dem Punkt Wahl des Ortskommandos wurden folgende Personen in einer Neuwahl oder Wiederwahl gewählt.

Gruppenführer: Björn Gollenstede, Michael Burrichter und Jan Werner

Gerätewart: Nils Conrad 

Sicherheitsbeauftragter: Justin Rickmann

Schriftführerin: Sara Groenling

Beisitzerin: Ilka Lapuks

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften:

25 Jahre: Michael Stoelk, Jens Kleemeyer

40 Jahre:  Karsten Evers

50 Jahre:  Friedhelm Poggenburg, Andreas Keller

 

Beförderungen:

Feuerwehrmann: Nico Dollner

Oberfeuerwehrmann: Keith Bösche, Corvin Hart

Hauptfeuerwehrmann: Michael Ahlers, Malte Brodtmann, Guido Seevers und Steffen Seevers

Löschmeister: Arne Hüneke

Oberlöschmeister: Michael Burrichter, Björn Gollenstede 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

An zwei Tagen hatten die Brandschutzerzieher Sandra und Uwe Banach Besuch von sehr interessierten Feuerwehr-Fans im Feuerwehrhaus Stuhr. Am Freitag den 20.5.22 kam die Gruppe Spatzennest aus Varrel. Die kleinen Spatzen waren nun schon zum wiederholten Mal bei den Brandschutzerziehern zu Besuch und freuten sich sehr, wieder in die Feuerwehrwelt eintauchen zu können. Im Stuhlkreis lernten die Kinder die Eselsbrücke für den Notruf. Dann erklärten Sandra und Uwe wie sich die Kinder richtig im Brandfall verhalten und wie gefährlich Rauch ist. Natürlich fehlte nicht das Zeigen und Demonstrieren der persönlichen Schutzausrüstung, die neugierig von den Kindern angeschaut und auch ausprobiert wurde. Uwe Banach rüstete sich komplett als Atemschutzgeräteträger aus und zeigte den Spatzen so, wie die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung vorgehen. Danach folgte eine Frühstückspause. Frisch gestärkt ging es dann durch das Feuerwehrhaus in die Fahrzeughalle. Hier erklärten Sandra und Uwe die Fahrzeuge und Räumlichkeiten. Selbstverständlich durften die kleinen Spatzen auch in ein Auto einsteigen und ein Erinnerungsfoto machen. Schlussendlich waren sich alle einig, dass es ein gelungener Vormittag war. Das Spatzennest bedankte sich mit einem süßen, selbstgebastelten Dankeschön.

 

Einen Tag später, am Samstag den 21.5.22 besuchte eine kleine Gruppe der Kita Stuhr die Brandschutzerzieher. Die Kinder kommen bald in die Schule und haben sich noch ein Highlight zum Abschluss aus dem Kindergarten gewünscht. Um ihren Kindern diesen Wunsch zu erfüllen nahm eine Mutter kurzerhand Kontakt zu Sandra Banach auf und arrangierte so den Vormittag im Feuerwehrhaus. Beginnend im Stuhlkreis erklärten Sandra und Uwe den großen und kleinen Besuchern die Arten der Feuerwehr, den Notruf, Verhalten im Brandfall und natürlich durfte auch hier die Schutzausrüstung nicht fehlen. Für Sandra Banach war es eine Premiere in die Ausrüstung der Atemschutzgeräteträger zu schlüpfen und den Kindern diese näher zu bringen. Anschließend ging es durch das Feuerwehrhaus auf Entdeckungstour. Draußen wartete noch eine Überraschung für die Kinder. Nachdem sie das LF8 und die anderen Räumlichkeiten unter die Lupe genommen hatten schauten sie sich eine Rettungsübung der Atemschutzgeräteträger an. Diese hatten an diesem Vormittag eine Fortbildung im Feuerwehrhaus und waren gerne bereit die Kinder bei der gestellten Rettungsübung zusehen zu lassen. Die Kinder und ihre Eltern waren sehr beeindruckt und freuten sich sehr, so einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr zu bekommen.

 

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(ps) Am Freitag den 20.05.2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt Pandemiebedingt, in einer Maschinenhalle der Familie Schweers statt. Ortsbrandmeister Thomas Türke begrüßte die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt sowie die Gäste Bürgermeister Stephan Korte der Gemeinde Stuhr und der Gemeindebrandmeister Michael Kalusche. Von der Kreisfeuerwehr konnte auf Grund der Corona-Verordnung leider niemand begrüßt werden.

Auf ein abwechslungsreiches Jahr konnte Ortsbrandmeister Thomas Türke in seinem Jahresbericht zurückblicken. Er berichtete von 39 Einsätzen im Jahr 2021, diese teilen sich auf in 15 technische Hilfeleistungen sowie 24 Brand- und sonstige Einsätze. Die Ortsfeuerwehr rückte zu 3 Fehlalarmen aus.

Es wurden 2021 insgesamt 48 Ausbildungs- und Übungsdienste abgehalten, hinzu kommen noch diverse weitere Ausbildungsdienste für die Kreisfeuerwehr und die Kreisausbildung durch einige Kameraden der Ortsfeuerwehr. Es wurden zahlreiche Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Barrien und am Niedersächsischen Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz in Loy und Celle besucht.

Ortsbrandmeister Thomas Türke blickte auf ein turbulentes Corona Jahr 2021 zurück, es wurden Übungs- und Sportdienste in Online - und Präsenzveranstaltungen abgehalten. Es wurden verschiedene „Coronadienstpläne“ erarbeitet und situationsbedingt die Corona Verordnungen umgesetzt.
Weiterhin gab er einen Ausblick auf die anstehenden Fahrzeug Beschaffungen für die Ortsfeuerwehr. Ein Cobra Cold Cut System mit Trägerfahrzeug sowie ein LF20 mit 4000Ltr. Wasser sind im Rahmen des Brandschutzbedarfsplanes in der Umsetzung.

Jugendfeuerwehrwartin Melina Waßmann gibt einen Einblick auf das Jahr der Jugendfeuerwehr Groß Mackenstedt / Heiligenrode. Aktuell gehören der Jugendfeuerwehr 20 Jugendliche an.

Bürgermeister Stephan Korte überbringt beste Grüße vom Rat und Verwaltung der Gemeinde Stuhr. Er Dankt allen Kameradinnen & Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Weiterhin berichtet er über die anzuschaffenden Fahrzeuge für die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt sowie der anderen Ortsfeuerwehren laut Bedarfsplan.

Gemeindebrandmeister Michael Kalusche gibt einen Einblick auf das Einsatzgeschehen der Gemeindefeuerwehr.

 

Wahlen

Die Amtszeit aller Funktionsträger endet am Jahresende 2022, daher wurde das gesamte Ortskommando neu gewählt.

Die Amtszeit des neuen Ortskommandos beginnt am 01.01.2023.

Thomas Türke und Lars Meinke stellen sich nicht erneut zur Wahl als Ortsbrandmeister und Stellv. Ortsbrandmeister.

Die Wahlen hatten folgende Ergebnisse:

 

Die nachfolgenden Kameraden werden für 6 Jahre in ihre Funktionen gewählt.

Ortsbrandmeister:                 Timo Dziallas

Stellv. Ortsbrandmeister:      Christian Windhorst

Die nachfolgenden Kameraden werden für 3 Jahre in ihre Funktionen gewählt:

Gruppenführer:                       Henning Barjenbruch
                                                 Henning Schröder
                                                 Hendrik Ahlers
                                                 Volkmar Katenkamp

Gerätewarte:                           Mark Schelenz
                                                 Torsten Fischer
                                                 Bernd Oelfke

Sicherheitsbeauftragter:      Sebastian Willen

Pressewart:                            Philip Stampniok

Schriftführerin:                      Annika Türke

Beisitzer:                                Carsten Hartmann

Kleiderwartin:                         Lara Feldmann

Kassenwart:                           Lars Meinke

Atemschutzwart:                    Martin Knopf

 

Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr

  • Max Zogmeyer
    Christoph Hartmann
    Florian Schweers
    Jendrik Meinke
    Celine Petzke
    Jannik Eggers
    Philipp Feldmann
    Tjaden Meyer

 

Beförderungen 

-    zur Oberfeuerwehrfrau / zum Oberfeuerwehrmann
     Laura Hartmann
     Ramon Gollmer

-    zum Hauptfeuerwehrmann
     Sebastian Willen

-    zum ersten Hauptfeuerwehrmann
     Mark Schelenz

 -    zur Oberlöschmeisterin
      Nicole Düßmann

         

Ehrungen für Mitgliedschaft in der Feuerwehr 

- 25 Jahre           Stefan Preuk
                           Hendrik Ahlers

- 40 Jahre           Thomas Türke

- 50 Jahre           Manfred Kalusche
                           Friedhelm Windhorst
                           Alfred Meyer

- 70 Jahre         Jonny Klusmeyer

Dem stellv. Ortsbrandmeister Lars Meinke wird für besondere Verdienste in der Feuerwehrarbeit, die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze verliehen.

 

Verabschiedung von den Aktiven Kameraden zu den Alterskameraden

Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 67 Jahren und auf persönlichen Wunsch wechseln Reiner Dühnfort und Helge de Buhr von den Aktiven Kameraden zu den Alterskameraden.

Die Feuerwehr Groß Mackenstedt bedankt sich für die geleistete Arbeit der beiden Kameraden mit einem Präsent.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Nach 2 Jahren Pause, aus bekannten Gründen, freuten sich die Brandschutzerzieher Sandra und Uwe Banach darauf am Varreler Markt teilzunehmen. Unterstützt wurde die von Emilie König und Rainer Jürgens. Wie gewohnt am Muttertagswochenende bauten die beide ihren Pavillon auf dem Gelände vor der Gutsscheune auf. Mit im Gepäck war das MTW der TEL Nord und am Sonntag das LF8. Natürlich durfte das Glücksrad und die Persönliche Schutzausrüstung nicht fehlen. Die Besucher konnten sich an dem Infostand über die Arbeit der Freiwillige Feuerwehr Stuhr informieren, die Schutzausrüstung anprobieren und die mitgebrachten Fahrzeuge unter die Lupe nehmen. Bei den kleinen Gästen war das Glücksrad auch ein Highlight.
 
An beiden Tagen zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. So hatte das Ehepaar Banach und ihre Unterstützer viele Besucher an ihrem Infostand und somit kam es zu vielen tollen Begegnungen und vielen interessanten Gesprächen. Zwei Väter zeigten sich sehr interessiert, sodass sie sich erkundigten, wie man bei den Stuhrer Brandschützern eintreten kann. Kontaktdaten wurden kurzerhand ausgetauscht und vielleicht verstärken die beiden Interessenten demnächst die Ortswehr. Am folgenden Dienstabend der Feuerwehr Stuhr erschienen dann sogar fünf Interessierte und nahmen probeweise an einem Übungsdienst teil.
 
Abschließend kann gesagt werden, dass es ein rundes, tolles Wochenende war, mit gelöster Stimmung und vielen tollen Eindrücken und Gesprächen.
 
 
 
 
 
 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Heiligenrode 2020/21

Nachdem die Jahreshauptversammlungen der Feuerwehr Heiligenrode, in den letzten beiden Jahren aufgrund der Coronaeinschränkungen ausgefallen sind, konnte sie nun am vergangenen Freitagabend nachgeholt werden. Aus Platzmangel im Feuerwehrhaus wurde diese Jahreshauptversammlung im Meyerhof in Heiligenrode durchgeführt, nachdem sich alle Teilnehmer einem Coronatest unterzogen hatten.

Um 20:30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Sven Lüßen die Versammlung mit der Begrüßung der Anwesenden. Die Gemeinde Stuhr wurde durch die 1. Gemeinderätin Bettina Scharrelmann vertreten und die Gemeindefeuerwehr durch Gemeindebrandmeister Michael Kalusche. Die Gemeindejugendfeuerwehr wurde durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart Jens Kleemeyer vertreten.

Nachdem die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung genehmigt wurde, gedachten die Kameradinnen und Kameraden mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Kameraden.

Nach Genehmigung der Niederschrift vom 08.12.2019 berichtete der Ortbrandmeister von den Einsätzen im Jahr 2021 und 2020 (in Klammern):

  • 19 (16) Brandeinsätze:
    • 3x FBMA
    • 3x F1 Kleinbrand
    • 6x F2 Mittelbrand
    • 5x F3 / F4 / FOB2 / FOB 3 Großbrand
    • 2x FWALD
    • Hierin enthalten die nachbarschaftlichen Löschhilfen in Syke bei ehemals Weser Feinkost sowie GAR in Kätingen.
  • 10 (9) Technische Hilfeleistungen:
    • 1x T1 Unterstützung Rettungsdienst
    • 6x T1 Sturmschäden
    • 1x T1 Pumpeneinsatz
    • 1x G1 Betriebsstoffe nach VU

Lüßen berichtet, dass die Feuerwehrmitglieder in Summe 852 Stunden im Jahr 2021 bzw. 926 Stunden im Jahr 2020 bei Feuerwehreinsätzen geleistet haben und bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz.

Mitgliederstand zum 06.05.2022:

67 (65) Mitglieder davon 6 (7) Frauen (Altersdurchschnitt 38 Jahre) außerdem 15 Alterskameraden.

  • 7 neue Mitglieder im Jahr 2020/21 davon
  • 4 Übernahmen aus Jugendfeuerwehr
  • 1 Übertritt aus anderer Feuerwehr
  • 2 Quereinsteiger
  • sowie
  • 2 Austritte
  • 2 Übertritte zu Alterskameraden

Lüßen berichtet außerdem über die Probleme während der anhaltenden Corona-Pandemie, wodurch die Kameradschaft nicht gepflegt werden konnte und die Öffentlichkeitsarbeit ausfallen musste. Trotzdem sind wir weiterhin motiviert und arbeiten ständig an der Optimierung der Ausbildung, um die Aufgaben weiterhin zu bewältigen. Die Bereitschaft, sich bei Lehrgängen weiterzubilden ist hoch!

Die Umsetzung der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen zum Feuerwehrbedarfsplan, wird die Bereitschaft für das Engagement in der Feuerwehr hochhalten und noch weiter erhöhen. Wir sind gut ausgebildet, motiviert und einsatzbereit, um unseren Bürgern ehrenamtlich zu helfen und Gefahren abzuwehren.

Der Dank des Ortsbrandmeisters geht an die Mitglieder und deren Angehörigen sowie an die Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer sowie allen, die bei verschiedenen Aktionen geholfen haben. Insbesondere die Firmen Badberg und Hackfeld. Außerdem an das Gemeindekommando sowie Michael Kalusche und Soenke Heinken sowie an Gemeinderat und Verwaltung.

Beförderungen

Hauptfeuerwehrmann: Falco Sueße

Löschmeister: Sebastian Altevogt

Oberlöschmeister: Marco Mandalka

Ehrungen

40 Jahre: Heino Hackfeld, Rolf Martens

60 Jahre: Hermann Dierks

Ein Präsent für langjährige Arbeit haben folgende Personen erhalten:

30 Jahre Gerätewart: Rolf Martens

36 Jahre Gruppenführer: Uwe Dierks

Verabschiedung aus der Jugendfeuerwehr und Übernahme in die aktive Feuerwehr

Moritz Obenauff, Ralph Ellmers, Jannik Schünke

Berichte Ortsfeuerwehr

Es folgten die Berichte von Arne Dahnken (Atemschutzwart), Rolf Martens (Gerätewart), Laura Martens (Jugendfeuerwehrwartin), Hermann Dierks (Alterskameraden) und Stefan Röber (Sicherheitsbeauftragter).

Berichte Gemeindefeuerwehr

Michael Kalusche (Gemeindebrandmeister), Jens Kleemeyer (Gemeindejugendfeuerwehrwart)

Grußworte

Bettina Scharrelmann (1. Gemeinderätin der Gemeinde Stuhr)

Wahlen Ortskommando

Gruppenführer: Arne Dahnken, Marco Mandalka, Nils Lüßen

Gerätewarte: Uwe Dierks, Nils Kortkamp

Sicherheitsbeauftragter: Stefan Röber

Schriftführer: Torsten Alves

Kassenwart: Torsten Alves

Beisitzer: Lorena Bolte, Sven Alves

 

Die Versammlung wurde um 22:57 Uhr durch den stellvertretenden Ortbrandmeister Lars Meybohm beendet.

(rs) 09.05.2021

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv