Aktuelles / Presse

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ferienspaß2018

 

Am 4.8.18 fand der diesjährige Ferienspaß der Freiwilligen Feuerwehr Stuhr unter dem Motto "Ein Tag als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau" am Feuerwehrhaus Stuhr statt. Die auf 12 Plätze begrenzte Veranstaltung war sehr schnell ausgebucht. Leider erschienen am Samstag morgen um 10 Uhr nur 7 Kinder. Das Betreuerteam, bestehend aus Sandra Banach, Tim Lorenz, Kim Bellmann und Uwe Banach hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Als erstes schauten sich die Kinder das Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge genau an. Sie bekamen dann ihre Einsatzkleidung bestehend aus Helm und Handschuhen. Die "Grundausbildung" fand im Feuerwehrhaus Stuhr statt. Es wurde das Verhalten im Brandfall, 1. Hilfe und der Notruf geübt.

In der "Praxis" lernten die Kinder unter Anleitung von Tim Lorenz und Kim Bellmann das Ausrollen von Schläuchen, den Umgang mit Strahlrohren und die Absicherung einer Einsatzstelle. In der folgenden Mittagspause gab es Bratwurst vom Grill. Ab 14 Uhr wurden dann 4 "Einsätze" von den Kindern abgearbeitet. Unter anderen: Auffinden einer bewusstlosen Person, Riegelstellung, auslaufender unbekannter Gefahrenstoff, sowie einen Löschangriff. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz. Hierbei leistete ein Düsenschlauch und ein Hydroschild gute Dienste.

Um 16:30 Uhr konnten die Kinder dann ihren Eltern zeigen, was sie gelernt hatten. Am alten Feuerwehrhaus Stuhr wurde ein Löschangriff mit 3 C- Rohren vorgeführt. Die anwesenden Eltern waren beeindruckt von der Vorführung ihrer Kinder. Zum Schluss gab es noch eine Urkunde, die die Kinder stolz mit nach Hause nahmen.

 

 

Ferienspaß2018-2

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Jugendliche übernachten bei der Feuerwehr

Bei bestem Wetter und guter Laune trafen sich am vergangenen Samstag 20 Kinder- und Jugendliche im Alter zwischen 8 und zwölf Jahren am Feuerwehrhaus in Brinkum, um gemeinsam mit einigen Feuerwehrleuten einen Spiel- und Spaß-Nachmittag zu verbringen und anschließen noch im Feuerwehrhaus neben den Einsatzfahrzeugen zu übernachten. Natürlich hatten die meisten Spiele draußen mit dem Thema Wasser zu tun. Der Düsenschlauch leistete gute Dienste, aber auch ein einfaches Wettrennen mit einem Schwamm in der Hand, um Wasser aus einem Eimer in den nächsten zu befördern reichte als Zeitvertreib. Die Feuerwehrfahrzeuge durften ausgiebig erkundet werden und auch eine Fahrt nach oben mit der Drehleiter durfte nicht fehlen. Nach einer Stärkung mit HotDogs ging nach Einbruch der Dunkelheit dann noch auf eine kleine Erkundungsrunde auf der Suche nach einem Lösungswort. Zurück am Feuerwehrhaus gab es noch ein paar kleine Snacks, dann ging es in die Zelte, die in der Fahrzeughalle aufgebaut waren. Am Nachmittag konnten die Teilnehmer sogar noch einen echten Einsatz der Feuerwehr miterleben, als in Moordeich Äste aus einem hohen Baum unkontrolliert auf die Straße zu fallen drohten. In der Nacht blieb es dann zum Glück ruhig, so dass zumindest ein paar Stunden Schlaf zusammenkommen konnten. Denn schließlich mussten vor dem Schlafen noch neue Freundschaften vertieft werden. Mit einem gemeinsamen Frühstück ging das spannende Nachtlager dann zu Ende.

Fotos: Feuerwehr

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Brinkum-(cm). Am Samstag den 16.06., fand für die Gemeindefeuerwehr Stuhr ein spezieller Weiterbildungsdienst statt.Die Gruppe, bestehend aus 6 ausgebildeten Kameraden im Bereich Absturzsicherung, übte unter der Leitung von Thomas Bredemeier und Jürgen Wessels (Höhenretter und Ausbilder für Absturzsicherung). An verschiedenen Objekten konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten im Bereich der Absturz- und Eigensicherung wieder auffrischen und erweitern. Die ersten Übungen fanden beim Bunker des ehemaligen "Warnamt 2" in Bassum statt. Dort wurden verschiedene Rettungsvarianten mit dem Flaschenzug und der Schleifkorbtrage durchgeführt. Unter anderem galt es einen Verletzten aus einem 10 Meter tiefen Schacht zu retten. Auch die Tierrettung, in diesem Fall ein Stoffhund, wurde mit einer Klettereinlage an einer großen Buche auf dem dortigem Gelände geübt. Nach einer kurzen Mittagspause am Brinkumer Feuerwehrhaus ging es weiter zum zweiten Objekt. Bei der Firma "Günter Springer Spanholz GmbH" in Stuhrbaum, konnte ein verunglückter "Geocacher" von einem 20 Meter hohen Siloaufstieg gerettet werden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

 

IMG 4623

 

 

 

(ct) Schon seit dem 17.07.2001 leitet Jens Mackenstedt als Stellvertreter gemeinsam mit Ortsbrandmeister Mathias Nordhorn die Geschicke der Feuerwehr Fahrenhorst. Nach 17 Jahren haben beide den Entschluss gefaßt, die Leitung in jüngere Hände zu übergeben. Damit der Schnitt nicht allzu hart wird, erfolgt der Übergang gestaffelt. Daher machte Mackenstedt schon ein Jahr vor Ende der offiziellen Amtszeit, die jeweils immer 6 Jahre dauert, den Weg für einen Nachfolger frei. Mathias Nordhorn wird dann in einem Jahr folgen.

 

Bereits auf der letzten Jahreshauptversammlung Anfang des Jahres wurde der erst 30 jährige Henrik Hansen von den Mitgliedern der Feuerwehr Fahrenhorst als Nachfolger in das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters gewählt. Da es sich bei Ortsbrandmeistern um Vollzugsbeamte handelt, die auch Zwangsmaßnahmen verhängen dürfen, musste dieser Vorschlag der Ortsfeuerwehr noch vom Rat der Gemeinde Stuhr und dem Bürgermeister bestätigt werden. Das erfolgte einstimmig, wie Bürgermeister Niels Thomsen bei der Übergabe der Ernennungsurkunde im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit dem Gemeindekommando und Mitgliedern des Stuhrer Rates am vergangenen Donnerstag im Stuhrer Rathaus erwähnte.

 

Kurz zuvor hatte er schon Jens Mackenstedt aus dem Amt verabschiedet. Er dankte dem 50 Jährigen für seine geleistete Arbeit und die Übernahme einer solchen Verantwortung für einen so langen Zeitraum von 17 Jahren auf ehrenamtlicher Basis. Auch von den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Fahrenhorst wurde dieser Einsatz honoriert. Sie standen Spalier am Ausgang des Rathauses und nahmen den alten und den neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister in Empfang. Dann ging es in den Fahrzeugen der Ortsfeuerwehr zurück nach Fahrenhorst, wo im Feuerwehrhaus noch weiter gefeiert wurde.

 

 

 

IMG 4624

 

Bild von links: der neue Stellvertreter Henrik Hansen, Ortsbrandmeister Mathias Nordhorn, Jens Mackenstedt

 

 

 

IMG 3689 Kopie

 

Bild von links: Gemeindebrandmeister Michael Kalusche, der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Henrik Hansen, Bürdermeister Niels Thomsen und Jens Mackenstedt

 

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Heiligenrode 21.05.18 (rs)

Wiedereinmal nutzte die Ortsfeuerwehr Heiligenrode, den jährlich am Pfingstmontag stattfindenden Mühlentag, um sich und ihre Feuerwehr, interessierten Bürgerinnen und Bürgern darzustellen.

Weiterlesen...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

 

 

 

Die Fahrenhorster Wettbewerbsgruppe verteidigt den Titel beim diesjährigen Gemeindefeuerwehrwettbewerb. Auf dem Wettbewerbsplatz vor dem Feuerwehrhaus in Fahrenhorst belegten die Feuerwehrleute mit einer sehr guten Leistung den ersten Platz.

 

Erstmals wurden die neu Ausgeschriebenen Wettbewerbe für das Land Niedersachsen in der Gemeinde durchgeführt, diese bestehen aus drei Modulen. Im Rahmen des Wettbewerbs gilt es, ein angenommenes kleines Feuer zu bekämpfen. Das nächste Modul besteht daraus eine Saugleitung richtig zu kuppeln und als letztes mussten noch die Fahrer ihr Können und Geschick mit den Fahrzeugen unter Beweis stellen. 

 

Bei bestem Wetter starten nach einer kurzen Begrüßung durch Wettbewerbsleiter Cord Tinnemeyeralle sechs Wehren der Gemeindefeuerwehr Stuhr auf den Dorfplatz inFahrenhorst mit den Wettbewerben. Während der Wettbewerbe wurden dieOrtswehren Brinkum und Groß Mackenstedt zu einem größerem Einsatz auf die Autobahn gerufen und konnten die Wettbewerbe nicht mehr zu Ende führen.

 

Mit einer sehr guten Leistung von allen Gruppen konnte Cord Tinnemeyer und stellvertretender Gemeindebrandmeister Soenke Heinken bei der Siegerehrung folgende Platzierungen verkünden:

 

1.Fahrenhorst

2.Heiligenrode

3.Stuhr

4.Seckenhausen

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Brinkum-(cm). Am Samstag den 05.05.2018 wurden der Dienstportgruppe „FitForFire“ der Ortsfeuerwehr Brinkum ihre neuen Trainingstrikots übergeben. Gesponsert wurden diese durch das Autohaus Hinrichsen in Brinkum. Die Trikots wurden durch den Geschäftsführer Rüdiger Hinrichsen persönlich übergeben. Herr Hinrichsen nutzte die Gelegenheit die Gruppe zu einem Fußballturnier im Sommer einzuladen. Die "FitForFire" Mitglieder treffen sich einmal pro Woche. Ziel ist es für den Feuerwehralltag fit zu sein und den Teamgeist weiter zu fördern. Auf dem Trainingsprogramm stehen Fußball, Volleyball, Joggen, Schwimmen oder spezielle Feuerwehr-Trainingsparkours. Mit den neuen Trikots können die Mitglieder zukünftig in einem einheitlichen und modernen Outfit ihre Dienste verrichten oder auch an Turnieren teilnehmen.