Aktuelles / Presse

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Groß Mackenstedt (rs). Am 17.01.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Groß Mackenstedt / Heiligenrode im Feuerwehrhaus Groß Mackenstedt statt.

 

Weiterlesen...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brinkum

 

Brinkum (cm) - Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brinkum, blickte Ortsbrandmeister Thomas Erdt nach einem gemeinsamen Essen auf das Dienstjahr 2017 zurück. 152-mal mussten die Brinkumer Einsatzkräfte zu Einsätzen ausrücken. Das erste Halbjahr war mit insgesamt 37 Einsätzen eher ruhig gewesen. Aber allein im Oktober mussten 44 Einsätze abgearbeitet werden. Die Brandeinsätze sind schon seit mehreren Jahren nicht mehr der Schwerpunkt unserer Arbeit, so Erdt. Die insgesamt 29 Brandeinsätze teilen sich in 24 Klein- bzw. Entstehungsbrände, 3 Mittebrände und 2 Großbrände auf. Einsatzlagen der Brandeinsätze waren unter anderem, PKW- Baum und Containerbrände, ein Küchenbrand, sowie Nachbarschaftliche Löschhilfen bei Gebäudebränden. Schwerpunkte unserer Arbeiten sind seit vielen Jahren aber die verschiedenen Arten von Hilfeleistungen, sagte Erdt weiter. 85 Einsätze schlagen hier zu Buche. 

Weiterlesen...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Heiligenrode 08.01.2018 (rs).

Der erste Dienst des neuen Jahres, gestaltete sich für die Kameradinnen und Kameraden der Heiligenroder Ortsfeuerwehr sehr interessant. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt kamen mit Ihrem HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) zu Besuch, um gemeinsam mit den Heiligenrodern eine Übung „TH VU“ (technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfall) durchzuführen.

Weiterlesen...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(ct) Am Mittwoch den 10.01.2018 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Brinkum/Stuhr statt. Jugendwart Dennis Spörhase begrüßte neben den Jugendlichen auch die Ortsbrandmeister aus Stuhr und Brinkum, den Gemeindebrandmeister und den Ersten Gemeinderat Ulrich Richter. In seinem Bericht ging Spörhase auf die Highlights des abgelaufenen Jahres ein. Neben dem großen Highlight Zeltlager im Sommer waren das die erfolgreiche Abnahme der Leistungsspange und auch die Teilnahme an der Jugendflamme Stufe 1 und 2. Erfolgreich waren die Jugendlichen auch bei der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben. Beim Nordkreispokal und bei Volleyballtunieren in der Gemeinde Stuhr als auch im weiter entfernten Sottrum, konnte jeweils die ersten Plätze belegt werden. Dennis Spörhase lobte die mit durchschnittlich 30 Jugendlichen pro Dienst sehr hohe Dienstbeteiligung. Ein Extralob bekam Nils Klein, der als einziger an keinem der Dienste gefehlt hat.

Der neue Gemeindejugendfeuerwehrwart Cord Tinnemeyer berichtete von der Gemeindejugendfeuerwehr. Die drei Jugendfeuerwehren der Gemeinde Stuhr haben aktuell 93 Mitglieder. Ab dem 16. Lebensjahr besteht die Möglichkeit, dass die Jugendlichen in den aktiven Dienst übertreten. Im Schnitt der letzten Jahre konnten pro Jahr neun Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilungen der sechs Ortsfeuerwehren übergeben und damit ein guter Beitrag zur Nachwuchssicherung geleistet werden.

Gemeindebrandmeister Michael Kalusche berichtete kurz von den aktuellen Themen der Gemeindefeuerwehr, die im Jahr 2017 343 Einsätze zu verzeichnen hatte. Erwähnt wurden auch die anstehenden Fahrzeugbeschaffungen in Brinkum und Gr.Mackenstedt.

Sehr beeindruckt vom Interesse der Jugendlichen an der Feuerwehr und vom Engagement der Jugendwarte zeigte sich der Erste Gemeinderat Ulrich Richter. Nach einem kurzen Grußwort aus dem Rathaus verteilte er an alle Anwesenden den schon obligatorischen Schokokuss.

Nach dem kurzen Grußwort vom Brinkumer Ortsbrandmeister Thomas Erdt standen noch diverse Wahlen auf der Tagesordnung. Als erstes mussten die Jugendwarte neu gewählt werden. Dennis Spörhase wurde als Jugendwart der Jugendfeuerwehr Brinkum/Stuhr im Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurde sein Stellvertreter Tim Lorentz.

In das Amt des Jugendsprechers wurde Marvin Frost gewählt. Sein Stellvertreter ist Finn Bösselmann.
Schriftführerin ist ab sofort Lina Wohnig. Ihr Stellvertreter ist Nils Klein.
Das Amt der Kassenwartin wird Emmelie König bekleiden. Ihr Stellvertreter ist Finn Wohnig.

Bevor die Sitzung geschlossen wurde, standen noch drei Neuaufnahmen an. Die Versammlung war um 20 Uhr beendet.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stuhr (mt) - Beim vorletzten Dienstabend des Jahres verwandelten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr zusammen mit den Betreuern und einigen Eltern das Feuerwehrhaus Stuhr in eine Back- und Bastelstube. In den zwei Stunden wurden einige Kilo Teig ausgerollt, ausgestochen und verziert. Dieser Dient hat schon Tradition in der Jugendfeuerwehr und die 35 Kinder und Jugendlichen waren mit Freude bei der Sache. Extra für diesen Dienst wird einmal im Jahr extra ein Backofen in die Fahrzeughalle gebracht, damit die vielen verschiedenen Kekse noch vor Ort gebacken werden können. Da nicht alle Kinder gleichzeitig in der Backtube tätig sein können, wurde im Gruppenraum an verschiedenen Tischen gemeinsam gebastelt. Mit Kleister und Kunstschnee stellen die Bastler Windlichter mit weihnachtlichen Motiven her, am Nachbartisch standen Bügelperlen für weihnachtliche Motive bereit. Einige Jugendliche ließen aber auch ihrer Kreativität freien Lauf und so entstanden neben Sternen und Herzen auch frei erfundene Motive, wie z.B. Schriftzüge, Drehleitern oder Löschfahrzeuge. Die Kekse und Bastelergebnisse wurden dann in beiden Feuerwehrhäusern Brinkum und Stuhr für die Weihnachtsfeiern der beiden Feuerwehren zur Verfügung gestellt, an denen die Jugendlichen und Eltern an diesem Wochenende ebenfalls teilnahmen.